Referenzprojekt

Kläranlage Klipphausen (AÜL)

Stadtentwässerung Dresden GmbH

Projektnutzen

  • Erhöhung der Funktionsfähigkeit durch Umbau der Kläranlage zum Pumpwerk
  • Demontage der Schaltanlage Betriebsgebäude und vorhandener technologischer Anlagenteile
  • Einbindung komplexer Anlagenteile Zulaufpumpwerk, Rechenanlage, Sandfang, Schmutzwasserpumpwerk 2 und stationäre NEA (Netzersatzanlage) mit Energie- und Signaltechnik in die neue Anlage
  • Prozessbezogene Vernetzung und Verbindung der Pumpen in Abhängigkeit des Verschmutzungsgrades des Wassers
  • Einbindung einer Notstromanlage zur Aufrechterhaltung der Betriebsfähigkeit der Anlage bei Netzausfall (EVU)
  • Schrittweiser Komplettumbau der Anlagen durch Demontage- und Umbaumaßnahmen von Teilen der Kläranlage, parallel zum Anlagenbetrieb, ohne Störungen des laufenden Prozesses

Projektleistungen

  • Einbindung der Anlagenteile in die Prozesssteuerung
  • Gebäudeinstallation im Rechengebäude
  • Umschwenken der Anlagenkomponenten (wie Pumpen, Ventile, Aggregate u.a.) von alter Schaltanlage zu neuer Schaltanlage

Enthaltene Leistungsfelder.

Zu allen Leistungen
Automatisierung
Prozessleittechnik
Elektrotechnik